HSK von 1830 e.V.
Aktuelle Berichte

27.03.2017
Dr.Hanns Schulz-Mirbach

Die legendäre Elfte – Holpriger Verlauf der ersten Hälfte der Saison 2017

Dr.Hanns Schulz-Mirbach
Autor:Dr.Hanns Schulz-Mirbach

Die „legendäre Elfte“ (etatmäßiger Name HSK 11 ) spielt in der Saison 2017 der Hamburger Mannschaftsmeisterschaft (HMM) unter dem Decknamen HSK 13 in der Bezirksliga C.

Nachdem fünf von insgesamt neun Runden gespielt sind, belegt die legendäre Elfte in der aktuellen Tabelle einen Platz im Mittelfeld. Dies ist etwas schwächer als Rang 4, der in der Saisonvorschau als Ergebnis der DWZ Prognose aufgeführt wurde. Trotzdem muß der bisherige Saisonverlauf als holprig und nicht zufriedenstellend bezeichnet werden.

In der ersten Runde gab es im Bruderkampf gegen die Mannschaft von HSK 14 ein Unentschieden. Positiv denkende Zeitgenossen freuen sich über den halben Punkt, war es doch bei der legendären Elften in den vergangenen Jahren häufiger vorgekommen, daß das Auftaktmatch verloren wurde. Berücksichtigt man aber die Tatsache, daß HSK 14 in der DWZ Prognose den letzten Platz einnimmt, wurde hier wohl ein Punkt liegengelassen.

In der zweiten Runde gab es eine verdiente Niederlage gegen die sechste Mannschaft von St. Pauli. Dieses Team steht im oberen Bereich der aktuellen Tabelle in der Bezirksliga C der HMM und hat wohl mehr Potential als die DWZ Prognose vermuten lässt.

Eine positive Überraschung war in Runde 3 der knappe Sieg gegen die dritte Mannschaft vom SC Diogenes (das Team belegt Platz 1 in der DWZ Prognose). Wobei man hier der Vollständigkeit halber anmerken muß, daß Diogenes nicht die sehr starke Stammmannschaft an den Start bringen konnte, sondern mit zwei Ersatzspielern antreten musste.

In Runde 4 konnte ein Pflichtsieg gegen die dritte Mannschaft von Marmstorf eingefahren werden.

Der Tiefpunkt der bisherigen Saison war in Runde 5 die hohe 1,5 – 6,5 Niederlage gegen die zweite Mannschaft vom SC Bille. Auch wenn die Niederlage als angemessen zu sehen ist, war die Höhe doch vermeidbar. So wurde eine Weißpartie mit Mehrfigur noch zum Verlust verdorben und eine Partie ging durch Zeitüberschreitung verloren.

Ein Blick auf den Wertungsstand der laufenden Saison zeigt, daß viele Mannschaftsmitglieder der legendären Elften zweistellig DWZ Punkte verlieren werden, falls in der restlichen Saison nicht noch einige Siege gelingen.

Für die verbleibenden vier Runden stehen überwiegend Kämpfe gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte an. Es ist zu hoffen, daß jetzt der Kampfgeist der legendären Elften geweckt ist, damit es noch gelingt den in der Saisonvorschau anvisierten Podiumsplatz zu erreichen.


  «  Zurück zu Aktuelle Berichte